Bild: Anemone123/ Pixabay

Tagesmutter - Wie wird man das eigentlich?

Tagesmütter müssen sich erst einmal bewusst sein, was es bedeutet eine Gruppe zunächst fremder Kinder in den eigenen vier Wänden zu betreuen. Die eigene Wohnung muss an die Bedürfnisse der Kinder angepasst werden. Aber auch Ihre Familie muss sich anpassen können. Schließlich bevölkern einen Großteil des Tages fremde Kinder Ihre Wohnung.

Sollten Sie selbst Kinder haben, müssen diese bereit sein, auch einmal ihr Reich und Spielsachen mit Ihren Pflegekindern zu teilen. Auch der Familienalltag und die Hausarbeit wird durch die Aufgabe der Tagesmutter beeinflusst werden. Sollten Sie sich dafür entscheiden, dass der Job als Tagesmutter in Ihrem Lebensumfeld genau das Richtige für Sie ist, gibt es einige Dinge auf dem Weg zur perfekten Tagesmutter zu beachten.

Auch wenn Sie routiniert in der Betreuung der eigenen Kinder sind, der Umgang mit fremden Kindern und Eltern erfordert besondere Kenntnisse, Fertigkeiten und Strategien.
Für Tagesmütter werden deshalb spezielle Kurse angeboten. Diese sind sogar verpflichtend, um selbstständig in diesem Beruf arbeiten zu können. 160 Unterrichtsstunden rund um das Thema Pflege und Betreuung müssen besucht und absolviert werden, bevor der „Führerschein zur Kinderbetreuung“ ausgestellt wird.

Informationen zu den Tagesmutterkursen finden sie beim zuständigen Jugendamt oder dem Verein der Tagesmütter e.V.

Neben der nötigen Qualifikation sollten Sie auch in Sachen Versicherungen ausreichend abgedeckt sein. Besonders Ihre Haftpflicht sollte auf die Besonderheiten Ihres Berufs angepasst werden. Achten Sie deshalb darauf, in Ihre Haftpflicht den Passus „Aufsichtspflicht über Minderjährige (im eigenen Haushalt)“ einzufügen.
Information ist alles. Auch beim Einstieg ins Tagesmuttergeschäft. Informieren Sie sich genau über die steuerlichen Eigenheiten Ihres Berufszweiges. Egal, wie gut Sie die Eltern Ihrer Pflegekinder kennen, mit einem ordentlichen, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Vertrag, sind sie auf der sicheren Seite.

Wenn Sie den Einstieg erst einmal geschafft haben, feststellen, dass Sie genau das richtige getan haben, dann werden Sie in Ihrem neuen Beruf auch dauerhaft glücklich sein. Ein Fakt, der sich nicht positiver auf Ihre Familienleben auswirken könnte.

Happy Kidz wünscht allen zukünftigen Tagesmüttern viel Erfolg beim Einstieg in den neuen Beruf!

Kindertagespflege

Alle ansehen

Weitere Beiträge

Sparsam mit Ressourcen umgehen

Schon im Kindergarten sollten Kinder lernen, sich verantwortungsvoll gegenüber der Umwelt zu verhalten. ...

Rollos im Kinderzimmer

Tipps, welche Bedingungen Rollos im Kinderzimmer unbedingt erfüllen sollten, finden Sie in diesem Artikel. ...

Einrichtung und Ausstattung für Tagesmütter

Mit Hilfe von ein paar Tipps gelingt eine Grundausstattung, welche den hohen Ansprüchen eines kindgerechten Alltags gerecht wird. ...

Bewegung im Kindergarten

Wie wichtig ist die körperliche Förderung für Kinder und welche Bedürfnisse haben sie in Sachen Bewegung? ...

zu allen Beiträgen