Bild: siyatsky/ Adobe Stock

Mottoparty - Ritter und co.

Alle Motto-Ideen sind mit wenigen Mitteln einfach nachzumachen und erprobte Glücklich-Macher.

Gruselparty: Da ist Gruseln garantiert!

Einladung

Für die Einladung aus weißem Tonpapier einfach kleine Geister ausschneiden, schaurige Gesichter malen und beschriften. Auch eine schöne Idee: Eine alte Tischdecke in kleine Quadrate schneiden, aus Alufolie feste runde Bälle formen und diese mittig in das Stoffquadrat legen und mit einem Faden umwickeln, sodass ein Gespenst entsteht. Nun mit Stofffarbe verzieren und die Einladung an dem Faden befestigen, der den Kopf des Gespensts abbindet. 

Deko

Spinnwebenspray aus dem Bastelladen sorgt für absolutes Gruselfeeling. Auch schön: Ein altes Bettlaken aufhängen und von hinten mit einer Lampe beleuchten. Das eignet sich perfekt für ein gruseliges Schattentheater. 

Verkleidung

Jedes Kind darf sich verkleiden, der Klassiker ist natürlich ein Gespensteroutfit mit weißem Bettlaken. Eine gute Idee: Theaterschminke kaufen und die Gesichter gruselig anmalen, z. B. mit Spinnenmotiven. 

Kuchen

Muffins mit weißem Zuckerguss verzieren und mit schwarzer Lebensmittelfarbe ein Spinnennetz obendrauf malen oder mit gruseligen Gummitieren dekorieren. 

Spiel

„Gespensterjagd“: Im ganzen Haus wird das Licht gelöscht und ein Kind muss sich verstecken. Die anderen rufen dabei immer wieder „Gespenst, wo bist du“, worauf der Versteckte mit „Huu huuu, ihr findet mich nie“ antwortet.

 

Mittelalterparty: Starke Ritter und zarte Burgfräulein laden ein 

Einladung

Wappen-Einladungskarte (z. B. in Kombination mit dem Namensschildchen), aufgemalte Burg oder Drachenkarte. 

Deko 

Jeder Gast erhält als Namensschilden ein phantasievoll gestaltetes „Wappen“. Girlanden (z. B. mit Drachenmotiv oder Wimpelgirlande) schmücken den Partyraum, alte Kerzenständer aufstellen, Holzstühle oder Strohballen als Sitzgelegenheiten (wenn die Feier im Freien stattfindet). 

Buffet

Verschiedene Fleischsorten (z. B. zum Grillen, alles, was mit den Händen gegessen werden kann, kommt ebenfalls gut an), Gemüseeintopf & Brot, Käse-Trauben-Spieße etc. Zum Trinken gibt es Traubensaft- & Apfelsaft-"Wein".

Oder ihr macht im Garten ein Lagerfeuer und backt Stockbrot: Einen Hefeteig zubereiten aus 500 Gramm Mehl, 1 Würfel Hefe, 1 Tasse Milch, ein bisschen Salz und ein wenig Zucker. Aus dem aufgegangenen Hefeteig formt man kleine Klöße. Etwa so groß wie ein halbes Brötchen. Danach streut man etwas Mehl auf den Tisch/ die Arbeitsfläche und rollt jedes Stück zu einer langen Wurst.

Man schält saubere Holzstöcke und spitzt diese vorne an. Nun wird der Teig wie eine Schnecke/ Spirale um die Stockspitze gewickelt und ringsherum etwas eingeölt. Die Stöcke werden so lange über der Glut eines Lagerfeuers oder Grills gedreht, bis das Brot gar ist.

Partyspiel "Ringe stechen" 

Ihr haltet einen Ring, den es zu stechen gilt (am besten in Tellergröße). Das Kind, das an der Reihe ist, darf sich den Ring ansehen, bekommt dann aber die Augen verbunden und muss versuchen, im Vorbeigehen mit seiner Lanze den Ring zu treffen.

 

Zirkusparty 

Einladung:

Gestaltet eine „Eintrittskarte“ (idealerweise zum Abreißen), die mitgebracht werden soll. Oder eine Karte in Form eines Zirkuszeltes. Vielleicht beschriftet ihr Clownsnasen mit Ort und Zeit der Party und verteilt sie? 

Deko 

Befestigt an der Decke einen dicken Strang Krepppapier oder farbige Stoffbahnen. Diese zieht ihr zur Seite, sodass es nach „Zirkuszelt“ aussieht. Ein Stuhlkreis für die Gäste markiert die „Manege“. Weitere Deko-Ideen: Luftballons, Luftschlangen und natürlich Konfetti! 

Buffet

Kuchen - Hauptsache bunt und mit Gummibärchen, Smarties und weiteren Süßigkeiten dekoriert! Zum Beispiel könnt ihr einen Regenbogenkuchen machen. Dazu wird der Teig eines „normalen“ Rührkuchen in sechs Teile geteilt, jede Portion mit einer anderen Lebensmittelfarbe gefärbt und dann einzeln gebacken. Mit einer Buttercreme werden die Böden miteinander verbunden. Eine Glasur drum herum und nach Lust und Laune dekorieren. Lecker!

Partyspiel "Zirkusnummer"

Bilde kleine Gruppen und lass die Kinder einfache Zirkusnummern einstudieren (z. B. Jonglieren, Balancieren, einen Purzelbaum schlagen oder ähnliches) - die Vorstellung gibt’s dann natürlich für alle!

 

Wir wünschen euch viel Spaß auf den lustigen Mottopartys!

Verkleidungswagen

Alle ansehen

Weitere Beiträge

Kindertagespflege-Voraussetzungen

Was muss eine Kindertagespflegeperson erfüllen, um Voraussetzungen zur Ausübung Ihres Berufs zu schaffen? ...

Bewegung im Kindergarten Teil 2

Heute wollen wir verschiedene Bewegungsspiele und -methoden für Kleinkinder vorstellen. ...

Umwelterziehung im Kindergarten

Die Umwelterziehung kann bereits im Kindergarten sehr erfolgreich beginnen. ...

Vorlesezeit - Tipps für Erzähler

Wie wird man ein guter Geschichtenerzähler? ...

zu allen Beiträgen